Sie befinden sich hier:
» 
» 
10.01.2013

Unterschied zwischen mobilen Websites und mobilen Apps

Kategorie(n): Mobile Webseiten

Worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen einer mobilen Website und einer mobilen App. Man redet landläufig im mobilen Umfeld von Apps, doch häufig meint man damit eigentlich nur die mobile Ausprägung einer Website.

Wodurch werden mobile Websites charakterisiert?

Eine mobile Website besteht aus HTML-Code, CSS evtl. auch Javascript, die auf die Ansprüche von mobilen Endgeräten optimiert ist. Sie wird einfach im Browser eines mobilen Endgerätes aufgerufen. Üblicherweise sollte der Webserver anhand z.B. des UserAgents erkennen, ob es sich um ein mobiles Endgerät handelt und auf die entsprechende mobile Version einer Website umschalten.

Vorteile von mobilen Websites gegenüber mobilen Apps

  • Sie sind geräteunabhängig.
  • Meist kann die mobile Version von der herkömmlichen Version abgeleitet werden. Somit reduziert sich der Wartungsaufwand.
  • Updates können schnell veröffentlicht werden.
  • Sie werden üblicherweise von Suchmaschinen gefunden und indiziert.

Nachteile von mobilen Websites

  • Die Performance ist meist schlechter als bei mobilen Apps.
  • Kein Zugriff auf native Gerätefunktionalitäten möglich.

Wodurch werden mobile Apps charakterisiert?

Eine mobile App ist eine Software-Anwendung z.B. in Java programmiert, die fest an das Betriebssystem des Endgerätes gebunden ist. Sie muss heruntergeladen und lokal installiert werden.

Vorteile von mobilen Apps gegenüber mobilen Websites

  • Mobile Apps nutzen die Möglichkeiten der mobilen Endgeräte durch Zugriff auf native Gerätefunktionalitäten optimal aus (Adressbuch, GPS, Grafik)
  • Dadurch sind sie im Vorteil, wenn es um Interaktionen und Spiele geht.
  • bessere Performance (natürlich in Abhängigkeit der Komplexität der mobilen App)

Nachteile von mobilen Apps

  • Da sie jeweils nur auf einem Betriebssystem lauffähig sind, müssen Versionen für die jeweiligen Betriebssysteme (iOS, Android, Blackberry etc.) separat erstellt werden. Dies bedeutet mehr Aufwand und somit höhere Kosten.
  • Evtl. langwieriger Freigabe- und Prüfungsprozess bis zur Veröffentlichung in einem App-Marktplatz.
  • Sind i.d.R. nur über die App-Marktplätze auffindbar.

Fazit

Mobile Apps haben in speziellen Anwendungsbereichen sicherlich Vorteile. Ich gehe allerdings davon aus, dass durch die Möglichkeiten von HTML5 und CSS3 in Verbindung mit komplexen Javascript-Frameworks der prozentuale Anteil von mobilen Websites im Verhältnis zu mobilen Apps steigen wird. Die Geräteunabhängigkeit ist ebenfalls ein großer Pluspunkt der mobilen Websites, da dies die Entwicklungskosten deutlich reduziert.

Autor: Mein Name ist Harry Kämpf und ich bin seit vielen Jahren als Projekt Manager im Webumfeld tätig. Auf diesen Erfahrungen basieren die Tipps zur Webseitengestaltung. Ich schreibe gern über Webthemen, nehme aktuelle Trends auf und gebe bei Bedarf kompetente Beratung. Mehr Infos können Sie auf ueber-mich.html nachlesen.

55