Sie befinden sich hier:
» 
» 
31.01.2013

Was sind strukturierte Daten und wozu dienen sie?

Kategorie(n): Programmierung, SEO-Tipps

In Zukunft wird das Internet ein semantisches Web werden. Landläufig wird es auch als Web 3.0 bezeichnet, d.h. die üblichen Webseiten werden mit zusätzlicher Semantik ergänzt. Dies ist notwendig, um die Fülle an Informationen durch die Suchmaschinen zielgerichteter und präziser einordnen zu können. Die zusätzlichen Informationen werden in Form von strukturierten Daten den jeweiligen Webseiten hinzugefügt.

Strukturierte Daten - Formate

Damit die Suchmaschinen diese zusätzlichen Informationen verstehen, muss man sich natürlich an vorgegebene einheitliche Formate und Auszeichnungen halten. Das Resource Description Framework (RDF) ist beispielsweise solch eine vereinheitlichte Beschreibung, die von den am meisten verbreiteten Suchmaschinen auch korrekt interpretiert wird. Andere Formate sind z.B. Mikroformate und Mikrodaten. Durch die Vereinheitlichung der Daten lassen sich die Informationen von den Suchmaschinen beliebig kombinieren. So können Händler kategorisiert und deren Adressen zugeordnet werden. Aus diesen Informationen kann man z.B. Stadtpläne generieren, die diese Verbindungen visualisiert darstellen. Strukturierte Daten bieten ebenfalls die Möglichkeit, die Treffer in den Suchmaschinen-Ergebnisseiten (SERP’s) mit zusätzlichen Informationen zu ergänzen. Dadurch erscheint der Eintrag a) deutlich exponierter woraus b) mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine höhere Klickrate resultiert.

Wie werden strukturierte Daten eingebaut?

Die strukturierten Daten werden in Form von Rich Snippets (Mikrodaten, Mikroformate, RDFa oder Data Highlighter) in den Webseiten ergänzt. Die genaue Vorgehensweise ist sehr gut auf den Google Support Seiten erläutert. Entsprechende Testmöglichkeiten, um die korrekte Verwendung der Angaben zu überprüfen, sind dort ebenfalls vorhanden.

Wofür können aktuell strukturierte Daten eingebaut werden?

Am weitesten verbreitet sind strukturierte Daten für:

  • Personen
  • Breadcrumb-Navigation
  • Produkte
  • Veranstaltungen
  • Erfahrungsberichte
  • Musik
  • Bewertungen

Die Liste der Anwendungsmöglichkeiten hat sich in der letzten Zeit stark vergrößert. Insofern ist diese Auflistung als Momentaufnahme zu betrachten.

Autor: Mein Name ist Harry Kämpf und ich bin seit vielen Jahren als Projekt Manager im Webumfeld tätig. Auf diesen Erfahrungen basieren die Tipps zur Webseitengestaltung. Ich schreibe gern über Webthemen, nehme aktuelle Trends auf und gebe bei Bedarf kompetente Beratung. Mehr Infos können Sie auf ueber-mich.html nachlesen.

56

Kommentare:

18.März2014

Danke für die Links, ich werde mich gleich mal ans Werk machen und mich da rein arbeiten. smile