Sie befinden sich hier:
» 
» 
17.08.2011

Facebook: Wer hat den „gefällt mir“-Button auf meiner Webseite gedrückt?

Kategorie(n): Facebook Tipps

Wie erkennt man, wer auf einer Webseite den „gefällt mir“-Button gedrückt hat bzw. wie bemerkt man überhaupt, ob irgendjemand den „gefällt mir“-Button gedrückt hat, ohne die Webseite selbst aufzurufen?

„gefällt mir“-Button mit erweiterter Funktionalität

Hierfür muss man den „gefällt mir“-Button mit erweiterter Funktionalität versehen, d.h. das Open Graph Protokoll nutzen, um seine Webseite in den Social Graph von Facebook zu integrieren. Es sind neben dem „gefällt mir“-Button noch zusätzliche Meta-Tags des Open Graph Protokolls notwendig und der Namespace ist entsprechend zu erweitern. Eine detaillierte Anleitung hierzu findet man auf den Facebook-Developer-Seiten. Es macht wenig Sinn, diese Informationen hier nochmals zu wiederholen.

Auf ein Meta-Tag möchte ich aber trotzdem eingehen, da es für die spätere Administration wesentlich ist: das Meta-Tag „fb:admins“

<meta property="fb:admins" content="USER_ID1,USER_ID2"/>

Die User-Id’s repräsentieren die Id’s der späteren Administratoren der entsprechenden Webseite. Die eigene User-Id ermittelt man durch Aufruf seines Facebook-Profils. Aus der Adresszeile ist die User-Id ersichtlich, z.B.: https://www.facebook.com/profile.php?id=100001798875...

Die erweiterte Funktionalität ermöglicht u.a. auch, dass die Informationen der Webseite exponierter im Newsfeed auf den jeweiligen Facebook-Seiten erscheinen, d.h. mit Bild, Beschreibung etc. Dies sei hier aber nur am Rande erwähnt.

Erweiterter „gefällt mir“-Button valide nach W3C

Leider sind die Meta-Tags des Open Graph Protokolls weder für die transitional noch für die strict-Variante der DOCTYPE-Vorlage valide. Damit der Quellcode nach W3C valide wird, muss z.B. auf folgende DOCTYPE-Vorlage gewechselt werden:

<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML+RDFa 1.0//EN" "http://www.w3.org/MarkUp/DTD/xhtml-rdfa-1.dtd">

Auch wenn der Firebug danach immer noch die Open Graph Meta-Tags als nicht valide markiert, wird die Webseite im W3C-Validator als fehlerfrei eingestuft.

Integration der Webseite in den Social Graph

Nachdem die Webseite selbst vorbereitet und veröffentlicht wurde, gilt es, die Webseite in den Social Graph zu integrieren. Hierzu dient der Debugger. Geben Sie dort die Adresse Ihrer Webseite ein und schicken Sie danach die Webseite ab.

Als Ergebnis erhalten Sie eine Übersicht der erkannten Open Graph Meta-Tags. Hier kann man auch noch einmal überprüfen, ob alle Meta-Tags korrekt erkannt wurden. Des Weiteren wurde die Webseite in den Social Graph integriert und eine „Mini-Fanpage“ angelegt.

Im Anschluß daran müssen Sie einmalig auf Ihre Webseite gehen und selbst den „gefällt mir“-Button drücken. Dadurch verifizieren Sie sich als Administrator (siehe Meta-Tag „fb:admins“) dieser „Mini-Fanpage“. Wenn mehrere Personen als Administrator eingetragen sind, muss jede Person einmal den „gefällt mir“-Button drücken, um sich als Administrator verifizieren zu lassen. Wer „ehrlich“ zählen will, kann danach dieses „gefällt mir“ auch wieder entfernen.

Und wie sehe ich nun, wer den „gefällt mir“-Button gedrückt hat?

Nachdem Sie die Webseite wie beschrieben aufbereitet haben, finden Sie in der linken Navigation unter der Zwischenüberschrift „Seiten“ Ihre „Mini-Fanpage“ gelistet. Von dort aus können Sie diese Seite aufrufen, d.h. man kann dort sehen, wer auf der dazugehörigen Webseite den „gefällt mir“-Button gedrückt hat, kann auf Seitenstatistiken zugreifen und hat die Möglichkeit, Personen, denen diese Seite gefällt, mit Informationen über die Pinnwand in deren Newsfeed zu versorgen.

/* Update - 14.09.2012:
Nach dem November 2012 Update auf Facebook wird es diese Mini-Fanpages zur Administration nicht mehr geben. Schon jetzt können keine neuen Mini-Fanpages angelegt werden. Facebook bietet aber die Möglichkeit, existierende Mini-Fanpages zu vollwertigen Fanpages zu migrieren. Ich habe den Weg ausprobiert und meine Erfahrungen unter dem Titel Migration des „gefällt mir“ Buttons und der Mini-Fanpages zusammengefasst. */

Autor: Mein Name ist Harry Kämpf und ich bin seit vielen Jahren als Projekt Manager im Webumfeld tätig. Auf diesen Erfahrungen basieren die Tipps zur Webseitengestaltung. Ich schreibe gern über Webthemen, nehme aktuelle Trends auf und gebe bei Bedarf kompetente Beratung. Mehr Infos können Sie auf ueber-mich.html nachlesen.

24

Kommentare:

23.Januar2014

Hallo, kann ich auch sehen, wenn jemand seine gefällt mir Angabe löscht bzw. gefällt mir nicht mehr anklickt? Danke

23.Januar2014

Ich denke, dafür braucht man eine spezielle App, wie z.B. Unfriend Finder.