Sie befinden sich hier:
» 
» 
28.11.2011

Alexa Rank – Welche Bedeutung hat er?

Kategorie(n): SEO-Tipps

Alexa ist ein Dienst, der als Ziel hat, Webseiten nach Traffic und anderen wichtigen Kriterien zu bewerten, um daraus ein Ranking zu erstellen. Es ist somit ein Indikator für die Popularität einer Website. Je kleiner der Wert, desto größer die Popularität.

Wozu dient ein gutes Alexa-Ranking?

Der Alexa Rank ist für werbetreibende Internetseiten sehr interessant. Ein gutes Ranking, d.h. Werte zwischen 50.000 und 100.000 (weltweit) bzw. kleiner 10.000 für Deutschland, bedeuten ein höheres Potential bezüglich Werbung und evtl. lukrativere Aufträge. Ein guter Alexa Rank kann somit die Anzahl der werbenden Unternehmen auf Ihrer Website und somit Ihre Einnahmen erhöhen.

Wie zählt Alexa die Zugriffe?

Damit Alexa die Zugriffe auswerten kann, muss der Besucher in seinem Browser die Alexa Toolbar installiert haben. Diese Toolbar ist allerdings nur für Internet-Explorer, Google Chrome und Firefox verfügbar. Alternativ dazu gibt es für den Firefox das SearchStatus Add-on. Somit zählt Alexa nur den Teil der Besucher, die entweder die Toolbar oder das Add-on installiert haben. Daraus resultierend ist diese Auswertung nicht 100%-ig repräsentativ, doch für einen Trend ist es völlig ausreichend. Als Auswertezeitraum betrachtet Alexa immer die letzten drei Monate.

Wo kann ich meinen aktuellen Alexa-Rank einsehen?

Toolbar bzw. Add-on zeigen das aktuellen Ranking an. Wenn Sie weder Toolbar, noch Add-on installiert haben, können Sie auch die Alexa-Website aufrufen und in das Suchfeld Ihre Domäne eingeben oder Sie rufen die Details direkt ab.

Wie kann man den Alexa-Rank verbessern?

Durch die Installation von Toolbar oder Add-on in seinem eigenen Browser kann man das Ranking bis zu einem gewissen Maße beeinflussen. Hierzu ist es natürlich notwendig, seine Seiten regelmäßig selbst zu besuchen, damit die Informationen übertragen werden können. Freunde und Bekannte zu dem gleichen Schritt zu animieren, wäre ebenfalls eine Möglichkeit.

Alexa selbst bietet ein Widget an, welches man in seine Webseite einbinden kann. Beim Klicken auf das Widget werden die Besucherdaten ebenfalls registriert.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, in Webmasterforen auf Ihre eigenen Webseiten zu verweisen (z.B. über die Signatur). Dort ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass ein Besucher die Toolbar oder das Add-on installiert hat, im Vergleich zu anderen Besuchergruppen.

Aber das A und O ist Traffic. Stellen Sie attraktive Inhalte bereit. Erhöhen Sie den Bekanntheitsgrad Ihrer Webseiten etc. Alles was den Traffic erhöht ist gut für den Alexa-Rank. Denn unter vielen Besuchern ist die Wahrscheinlichkeit natürlich höher, dass darunter ein Besucher mit Toolbar oder Add-on ist.

Autor: Mein Name ist Harry Kämpf und ich bin seit vielen Jahren als Projekt Manager im Webumfeld tätig. Auf diesen Erfahrungen basieren die Tipps zur Webseitengestaltung. Ich schreibe gern über Webthemen, nehme aktuelle Trends auf und gebe bei Bedarf kompetente Beratung. Mehr Infos können Sie auf ueber-mich.html nachlesen.

30

Kommentare:

14.September2012

Für unser online Angebot über Werbeartikel zeigt sich, dass der Alexa Rang durchaus aussagekräftig ist.
Besucherzahlen, Anfragen und Bestellungen korrelieren gut mit dem Alexa Rang.

12.Dezember2012

Alexa Rank steigt mit zunehmenden backlinks - so haben wir die Erfahrung gemacht. Was kann ich, außer die Zahl der backlinks zu erhöhen, noch tun, um den rank zu steigern? Hat jemand eine Idee? Vielen Dank, wir sind am Aufbau unserer webpage und um jeden Tipp wirklich sehr dankbar!

13.Dezember2012

Hochwertige Backlinks sind der wesentliche Schlüssel zum Erfolg.
Man kann zusätzlich noch ein Alexa-Widget in die Webseiten integrieren. Das ist aber Geschmackssache, mit wieviel Widget, Bannern etc. man seine Webseiten beladen will...

Gruß Harry

31.Dezember2012

Hallo, ich bin jetzt mit meiner Seite in 2 Monaten auf 150.000 runtergekommen, in Deutschland liegt die Zahl so um 4.700 bei 122 Referenzen. Das ist sicherlich nicht schlecht, Google findet trotzdem keine Backlinks und mit PR1 ist die Seite zu schlecht bewertet.
Von Alexa nutzen wir ein Widget und eine selbst gestaltete Toolbar.
Was kann man noch machen?

31.Dezember2012

Die 122 Referenzen sagen noch nicht alles. Ich habe mir ein paar Referenzen als Stichprobe angeschaut und die Backlinks hatten alle PR0. Ziel sollte es sein, hochwertige Backlinks zu erhalten (nicht Masse sondern Klasse).
Der Aufruf www.schadenforum.de und schadenforum.de zeigt zwar den gleichen Seiteninhalt, aber mit unterschiedlicher URL. Das deutet auf doppelten Content hin.
Ich würde die Seite bei www.seitenreport.de kostenlos analysieren lassen. Danach die angemahnten Fehler beseitigen + hochwertige Backlinks aufbauen. Der Rest kommt von allein.

Gruß Harry

03.November2013

Eigentlich war ich bis vor zwei Monaten mit unserem Alexa Ranking sehr zufrieden, wir lagen so zwischen 400.000 und 500.000 international und hatten so an die 100 neue Besucher am Tag.

Dann plötzlichlich begann unser Alexa Ranking Liniar zu fallen und wir haben pro Seite an bis zu 1.000.000 Alexa Rankings verloren.

Kann einmal jemand vorbeischauen und uns sagen, wo unsere Probleme liegen?

04.November2013

Das ist natürlich schwer per Ferndiagnose die Ursache(n) zu finden.
Wurden in letzter Zeit größere Veränderungen an der Website vorgenommen? Gab es auch Einbrüche bei den Zugriffszahlen? Haben evtl. diverse Google-Algorithmus-Änderungen ihre Spuren hinterlassen? Das alles kann Auswirkungen haben.
Trotz alle dem - bezogen auf den Alexa-Rank: Sie sollten auch Besucher haben, die z.B. die Alexa-Toolbar in ihrem Browser installiert haben. Ist der Anteil dieser Besucher gesunken, so wird auch ihr Alexa-Rank fallen.
In Summe ist es immer ein Zusammenspiel von vielen Faktoren. Da müsste jemand die Website gezielt analysieren (evtl. über einen längeren Zeitraum).
Allerdings ist viel wichtiger als ein hoher Alex-Rank, dass die allgemeinen Zugriffszahlen passen.

13.Mai2014

Ist nicht der Alexa Rank dermassen unwichtig für normale Webseitenbetreiber? Alexa ist doch nur eine weitere Datenkrake die sich nicht in die Karten schauen lässt.
Das Problem mit Alexa ist der von der Firma gesetzte Cookie. Somit surft man gläsern und alle Daten landen auf den Amazon Rechenzentren. Deshalb ist ja schon fast ein niedriger Alexa Rank von Vorteil

14.Mai2014

Wie oben beschrieben ist der Alexa-Rank für werbetreibende Webseiten interessant, für normale Webseitenbetreiber eher weniger. Cookies kann man im Browser komplett blocken oder die Gültigkeit auf die aktuelle Session berschränken. Somit kann man auch hier ein wenig den „Druck“ nehmen.